Preiswerte KFZ-Haftpflichtversicherungen

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine der ganz wenigen Versicherungsarten, die in den Bereich der Pflichtversicherungen fällt. Jeder Bürger, der ein motorisiertes Fahrzeug, also einen Pkw, einen Lkw, einen Bus oder ein Motorrad im Straßenverkehr führen möchte, der muss diese besondere Haftpflichtversicherung abschließen. Hintergrund dieser Versicherungspflicht ist, dass ein Geschädigter auf jeden Fall im Schadensfall auch die ihm zustehende Entschädigung bekommt. In vielen anderen Ländern, in denen keine Pflicht zum Abschluss einer KFZ-Haftpflichtversicherung besteht, bleiben Geschädigte nämlich oftmals auf ihrem Schaden sitzen, weil der Verursacher nicht zahlungsfähig ist. Bevor man in Deutschland also ein motorisiertes Fahrzeug zulassen möchten, muss man bereits eine KFZ-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Leistungen der KFZ-Haftpflichtversicherung

Die KFZ-Haftpflichtversicherung hat zwei Hauptaufgaben, nämlich zunächst in einem Schadensfall die berechtigten Ansprüche des Geschädigten zu überprüfen, und diese ggf. auch als nicht berechtigt abzulehnen, sowie natürlich den verursachten Schaden zu regulieren. Reguliert werden Schäden gegenüber dem Geschädigten immer dann, wenn der Versicherte den Schaden schuldhaft verursacht hat. Ob allerdings der Versicherte nicht zumindest einen Teil des Schadens selbst regulieren muss, wird im Innenverhältnis mit dem Versicherer geklärt. Hat der Versicherte leicht fahrlässig gehandelt, wird er in der Regel auch nicht vom Versicherer in Regress genommen. Anders sieht es jedoch bei grob fahrlässigem Handeln und natürlich erst recht bei vorsätzlichem Handeln aus. Bei Vorsatz muss der Versicherte die Schadenssumme an den Versicherer zahlen und auch bei grober Fahrlässigkeit nehmen viele Versicherer den Versicherten heute in Regress.

Kosten und Vergleich der KFZ-Haftpflichtversicherung

Die Beitragskosten ergeben sich bezogen auf die KFZ-Haftpflichtversicherung aufgrund verschiedener Kriterien, wie zum Beispiel Typklasse, Schadensfreiheitsklasse, Regionalklasse und Alter des Halters. Da die Angebote natürlich teilweise deutlich zwischen den Versicherern differieren und jeder Kfz-Halter selbstverständlich eine preiswerte KFZ-Haftpflichtversicherung nutzen möchte, empfiehlt sich ein Anbietervergleich. Dieser kann über Vergleichsrechner kostenlos im Internet durchgeführt werden. Alternativ bieten mitunter auch einige Fachzeitschriften einen sehr ausführlichen und detaillierten Vergleich an, der dann jedoch meistens zwischen 15 und 30 Euro kostet. Geht man von durchschnittlichen Zahlen und einem Beitragssatz von beispielsweise 80 Prozent aus (aufgrund des Schadenfreiheitsrabattes), so kann man jährlich mit etwa 150 bis 300 Euro an Beiträgen für die KFZ-Haftpflichtversicherung rechnen.

Dieser Beitrag wurde unter KFZ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.