Wichtige Autoversicherungen

Neben einigen Versicherungen, die sicherlich nicht von jedem Bürger genutzt werden müssen, gibt es auch viele sehr wichtige Versicherungen. Dazu zählen beispielsweise die Privat-Haftpflichtversicherung, die Hausratversicherung und natürlich generell auch die Sozialversicherungen wie etwa die Krankenversicherung. Auch die Autoversicherung fällt in den Bereich der sehr wichtigen Versicherungen. Allerdings handelt es sich bei der Bezeichnung „Autoversicherung“ um eine Art Überbegriff, da es verschiedene Autoversicherungen gibt. So fallen die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Vollkaskoversicherung, die Teilkaskoversicherung und auch die Insassenunfallversicherung in diesen Versicherungsbereich. Allerdings ist die Insassenunfallversicherung in der Praxis sehr umstritten und wird von den meisten Experten als überflüssig eingestuft.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Ganz und gar nicht überflüssig, sondern sogar gesetzlich vorgeschrieben, ist hingegen die Kfz-Haftpflichtversicherung. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten ist die Kfz-Haftpflicht in Deutschland eine Pflichtversicherung für alle Kfz-Halter, wobei es hier nur darauf ankommt, dass das Fahrzeug motorisiert ist. Für alle motorisierten Fahrzeuge besteht also diese Versicherungspflicht, nur Fahrräder und sonstige nicht motorisierte Fortbewegungsmittel sind davon ausgenommen. Die Haftpflichtversicherung tritt gegenüber einem Geschädigten anstelle des Versicherten ein und reguliert einen Schaden, falls die Ansprüche des Geschädigten als berechtigt angesehen werden. Der Beitrag zu Versicherung wird vom jeweiligen Versicherer individuell festgelegt, orientiert sich jedoch natürlich an einigen Eckdaten, wie zum Beispiel der Typklasse des Fahrzeuges und nach dem Zulassungsort (Regionalklasse).

Vollkasko- und Teilkaskoversicherung

Während die Kfz-Haftpflicht eine Pflichtversicherung ist, ist der Schutz durch Teil- oder Vollkasko freiwillig. Allerdings ist zumindest der Abschluss einer Teilkaskoversicherung ratsam, da es immer Schadensursachen wie Sturm, Hagel oder Blitzeinschlag geben wird, die man zwar nicht vermeiden kann, die das Auto aber dennoch stark beschädigen können. Und ohne das Bestehen einer Teilkaskoversicherung müsste der Nicht-Versicherte selbst für den Schaden aufkommen. Wer einen noch umfangreicheren Schutz haben möchte, der sollte sich für die Vollkaskoversicherung entscheiden. Besonders bei relativ neuwertigen Fahrzeugen wird dieser Schutz empfohlen, der noch einige Schadensursachen beinhaltet, die über die Teilkaskoversicherung nicht versichert sind. Dazu zählen beispielsweise Vandalismus oder Eigenverschulden des Versicherten.

Dieser Beitrag wurde unter KFZ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.